Mittwoch, 16. August 2017

Buchvorstellung "Hilfe, ich finde keinen Mann" von Andrea Micus

- Buchvorstellung - Werbung -

Der Sommertage werden bereits kürzer. Es wird früher dunkel, und die Aktivitäten werden wieder vermehrt nach drinnen verlegt. Einerseits schade, aber andererseits bedeutet das auch, dass die Lesezeit wieder losgeht. Was gibt es Schöneres, als es sich mit einem guten Buch auf dem Sofa gemütlich zu machen und die Zeit zu vergessen? 


Ich freue mich sehr, nun auch für den humboldt Verlag Bücher rezensieren zu dürfen. Das ist der Verlag mit dem roten Punkt. Er verlegt praktische Ratgeber und informative Sachbücher rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Selbstcoaching, Liebe und Partnerschaft, Eltern und Kind sowie Fotografie. Ich liebe Ratgeber-Bücher und hoffe, hier noch viele interessante Themen aus dem umfangreichen Angebot vorstellen zu können. Mein "Sommerloch" ist definitiv zu Ende, und es geht wieder rund.


Das allererste Buch, das mir zur Verfügung gestellt wurde, passt vielleicht erst auf den zweiten Blick zu einem Ü50 Blog. Denn es heißt "Hilfe, ich finde keinen Mann!". Einen kurzen Moment habe ich gezögert, denn immerhin bin ich nächste Woche sage und schreibe 29 Jahre verheiratet. Mit demselben Mann :-). 


Aber ich weiß, dass es viele Frauen gibt, die nach einer Scheidung gerne einen neuen Partner finden würden. Und auch unter den Jüngeren ist die richtige Partnerwahl ein wichtiges Thema. Man kann natürlich nicht pauschalisieren, aber sehr oft wird heute nur noch Spaß ohne Verpflichtung gesucht. Feste Partnerin, fester Partner? Für viele gar nicht erstrebenswert.

Diejenigen allerdings, die ihren Traumprinz suchen, finden viele gute und leicht umsetzbare Tipps in diesem Buch. Auf unterhaltsame Art, die das Selbstbewusstsein stärkt und zeigt, dass die Partnersuche sogar Spaß machen kann.



Hilfe, ich finde keinen Mann
- Partnersuche für Ungeduldige -
Andrea Micus
184 Seiten, Paperback
Erscheinungsdatum 9. Januar 2017
ISBN-Nr. 978-3-86910-517-8
humboldt Verlag
19,99 Euro

Die Autorin, Andrea Micus, wendet sich zunächst in einem offenen und persönlichen Vorwort an ihre Leserinnen. Sie erzählt, dass sie mit unzähligen Frauen gesprochen hat und mit Verantwortlichen von Partnerbörsen, sie war bei Speed Datings dabei und durfte über viele Jahre vertrauliche Mails lesen und Telefonate mithören. Sie hat Happy Ends genauso miterlebt wie Abfuhren, und es ist ihr ein ehrliches Anliegen, Frauen bei der Partnersuche zu unterstützen. Keine doofen Sprüche, sondern echte Hilfe will sie in ihrem Buch vermitteln. 

Vor allem wenn die bisherigen Erfahrungen mit Dates schlecht waren, wenn man immer wieder an "die Falschen" geraten ist, die nur Sex wollen, die prahlen, hochstapeln, lügen oder trotz noch bestehender Partnerschaft ein bisschen "Abwechslung" suchen, kann man schnell mutlos werden und resignieren. Doch genau hier setzt das Buch an, macht Mut und gibt konkrete Tipps.

Übrigens leben Millionen Männer und Frauen in Deutschland allein. Das ist statistisch gesehen ungefähr jeder Dritte. Nicht alle tun das freiwillig, denn viele wünschen sich einen passenden Partner. 

Gleich am Anfang des Buches stellt die Autorin 12 "Fallen" vor, also 12 "Fehler" die viele machen und die man bei der Partnersuche vermeiden sollte:
  1. Planlos sein
  2. Der Vergangenheit nachtrauern
  3. Ein falsches Selbstbild haben
  4. Überzogene Erwartungen haben
  5. Fehlende Kompromissbereitschaft zeigen
  6. Sich von Gegensätzen faszinieren lassen
  7. Nicht mobil sein
  8. Bei Äußerlichkeiten zu feste Vorstellungen haben
  9. Sich von Vorurteilen leiten lassen
  10. Rückschläge zu ernst nehmen
  11. Zu früh aufgeben
  12. Sich zu sehr beeinflussen lassen
Jeder dieser Punkte wird in einem ganzen Kapitel ausführlich beleuchtet. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine "Aufgaben" in Form von Selbstreflexion und Arbeitsblättern.

Auch wird man immer wieder ermuntert, sich nicht "zu schämen", weil man einen Partner sucht. Sondern es selbstbewusst auszusprechen und zu vertreten. Eine Strategie zu entwickeln, was man alles unternehmen möchte, um jemanden kennenzulernen (sei es über eine Vermittlungsbörse, über Chiffre-Anzeigen oder einfach, indem man sich bewusst und häufig unter Menschen begibt), ist der erste Schritt. Wie genau so eine Strategie aussehen könnte, zeigt die Autorin im Buch auf.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch der, eventuelle Betrüger zu erkennen und sich vor ihnen zu schützen. Auch hier gibt das Buch viele konkrete Hinweise und Tipps.

Ich empfinde das Buch als sehr alltagsnah. Es ist für Frauen jeden Alters als Hilfestellung geeignet. Auch dem Thema "Zurückweisung" wird ein ganzes Kapitel gewidmet. Denn natürlich lassen sich trotz bestem Bemühens Enttäuschungen nicht immer vermeiden. Man erfährt, wie man sich davon aber nicht verunsichern, schwächen oder gar entmutigen lässt. 

Das letzte Kapitel "Jetzt klappt es - aber bitte für immer" beschäftigt sich mit den fünf Phasen der Liebe:
  1. Verliebtheitsphase
  2. Realitätsphase
  3. Machtkampfphase
  4. "Es klappt so gut mit uns"-Phase
  5. "Ich will mit dir alt werden"-Phase
Zu jeder Phase gibt es eine "Das solltest du jetzt tun"-Empfehlung der Autorin. Und Tipps, wie man sein Glück im Alltag festhalten kann (z.B. respektvoll miteinander umgehen, auch bzw. gerade bei Meinungsverschiedenheiten, persönliche Rituale schaffen, kleine Überraschungen in den Alltag einbauen u.a.).

Noch ein paar Worte zur Autorin:

Andrea Micus ist erfolgreiche Journalistin und Buchautorin. Sie selbst sagt über sich:

"Im Zentrum meiner Artikel und Bücher stehen immer die persönlichen Erfahrungen der Menschen. Es geht dabei um Liebe, Partnerschaft und Familie, aber auch um Krankheiten, schmerzliche Schicksale oder mutige Abenteuer. Meine Artikel erscheinen regelmäßig in zahlreichen auflagenstarken Zeitschriften. Meine Bücher sind Ratgeber, die helfen, sich im Alltag besser zurechtzufinden, oder Biographien, die den Leser mit auf die spannende Reise eines bewegenden Lebens nehmen. Oder eine Mischung aus beidem."

Mehr Information über sie und ihre Bücher gibt es hier: Andrea Micus

Erhältlich ist das Buch zum Beispiel über amazon:






Freitag, 11. August 2017

Krebserregende Inhaltsstoffe in Nagellack - auch in High End Marken


Die Nachricht kommt nicht wirklich überraschend. Nagellacke enthalten krebserregende Stoffe. Auch der super kultige und nicht gerade günstige Lack von Chanel! Zu den bisher schon bekannten Schadstoffen kommen nun auch noch schädliche Nitrosamine.  Öko Test (Ausgabe August 2017) hat 25 Nagellacke getestet und nur einer ist vollkommen unbedenklich. Und zwar der Naturkosmetik Lack

Natural Nail Polish 05 Taupe von LOGONA

Durchgefallen sind u.a. Lacke von Douglas, Art Deco, Cotie oder Essie. 

Es gibt vier weitere Nagellacke, die von Ökotest mit "Gut" bewertet wurden. Bei diesen vier ist der Nitrosamin Anteil zwar gering, aber dennoch vorhanden. Sie enthalten außerdem einen noch nicht weiter erforschten Weichmacher (Acetyltributylcitrat). Seine Auswirkungen auf die Gesundheit sind  noch völlig unklar. "Gut" ist für mich etwas anderes! 

Es sind:

  • Essie Gel Couture Topcoat (Klarlack)
  • Maybelline Super Stay 3D Gel Effect (Klarlack)
  • Trend It Up UV Powergel High Shine (Klarlack)
  • Alterra Naturkosmetik Nagellack mit Bio-Arganöl (Farbe 05 Berry) 
Die meisten Nagellacke stehen im Verdacht, krebserregend zu sein, die Fruchtbarkeit zu vermindern und sogar Fettleibigkeit zu begünstigen, da sie hormonell wirken. (Link mit mehr Infos: "Nagellack kann unfruchtbar und dick machen"). Außerdem können sie Ekzeme, Allergien, Kopf- und Magenschmerzen, Augen- oder Atemwegsreizungen auslösen. Die Liste geht leider noch weiter: das Nervensystem kann durch Toluol geschädigt werden. Leber und Niere können ebenso Schaden nehmen. Im harmlosesten Fall kommt es zu verstärkter Müdigkeit. 

Besonders Schwangere sollten wissen, dass sogar der Embryo durch Phthalate geschädigt werden kann. Nagellack ist alles andere als harmlos!

Klarlacke scheinen übrigens noch belasteter zu sein, als bunte Lacke.

Aber von vorn: Die von Ökotest zusätzlich entdeckten Schadstoffe im Nagellack heißen Nitrosamine. Sie finden sich in günstigen Lacken genauso wie in teuren Labeln.  Bei einigen Produkten ist die Dosis so hoch, dass sie laut EU-Kosmetik-Verordnung verboten sein müssten. 

Was sind Nitrosamine eigentlich?

Nitrosamine sind krebserregende Substanzen, die aus Nitriten und Aminen entstehen. Sie sind leider in vielen alltäglichen Gegenständen zu finden, u.a. auch in Schnullern, Latexmatratzen, Kondomen oder Luftballons und in Tabakprodukten. Selbst in manchen Lebensmitteln kann man Nitrosamine nachweisen, vor allem in mit Nitritpökelsalz haltbar gemachten Nahrungsmitteln. Das können zum Beispiel Fleischerzeugnisse, Wurstwaren, Käse oder Fisch sein. Angeblich ist bei Lebensmitteln der Gehalt so gering, dass keine Gesundheitsschädigung erwartet werden muss. 

Bei Kosmetika, vor allem bei Wimperntuschen und Lidstrichstiften, sowie bei Dusch- und Badepräparaten, fallen immer wieder Stichproben mit überhöhten Nitrosamin-Gehalten auf. Jetzt ist auch bei Nagellacken der viel zu hohe Gehalt dieser Stoffen entdeckt worden. Nitrosamine haben die Eigenschaft,  Membrane leicht durchqueren zu können. So können sie bei zu hoher Dosis an so gut wie jedem Organ im Körper Krebs auslösen.

Nagellack gehört schon lange zu den Kosmetikprodukten, die nicht unbedingt gesundheitsförderlich sind. Lösungsmittel, Formaldehyd und Weichmacher sind nur ein paar der schädlichen Stoffe. Seit einigen Jahren bemühen sich manche Hersteller durchaus, die Qualität ihrer Nagellacke zu verbessern. Auch konventionelle! Es gibt die sogenannten "Free-Nagellacke" auf dem Markt. Bei "3-free" wird auf  Phthalate, Formaldehyd und Toluol verzichtet. Es gibt auch "4- und 5-free" (ohne Campher und Formaldehydharze). 

Aber selbst diese Verbesserungsversuche heißen noch lange nicht, dass die Nagellacke unschädlich für die Gesundheit sind. Sie sind besser, aber eben nicht schadstofffrei.

Wie eingangs erwähnt, ist nur ein Nagellack von LOGONA völlig unschädlich. Er enthält rein natürliche Inhaltsstoffe – und trägt dafür die Naturkosmetik-Siegel von Natrue und BDIH. Er basiert unter anderem auf Alkohol und Schellack. (Für Veganer: Schellack wird aus den Ausscheidungen von Lackschildläusen gewonnen und ist vollkommen unbedenklich, dafür aber nicht vegan.) 


In diesem Fall ist für mich persönlich die Entscheidung nicht schwer. Lieber ein nicht veganer Nagellack, als einer mit Nitrosaminen und dem ganzen anderen Mist. Wenn man bedenkt, dass eine Frau meist schon als Jugendliche beginnt, Nagellack zu benutzen und das ihr Leben lang beibehält, bergen diese Schadstoffe ein nicht unerhebliches Risiko! Und dabei ist es nur eines von vielen, vielen, anderen. Betrachtet man die Summe der kritischen Stoffe, mit denen wir es tagtäglich zu tun haben, braucht man sich über vieles nicht zu wundern. 

Es ist eine fast unüberwindbare Hürde, sich alledem zu entziehen. Prasselt einfach zuviel übles Zeug von allen Seiten auf uns ein, sei es durch Lebensmittel, durch Kleidungsstücke, die mit giftigen Farben hergestellt werden, durch Kosmetika, durch Umweltverschmutzung im allgemeinen, durch Strahlung usw. Und trotzdem glaube ich, dass jede noch so kleine Verbesserung einen richtigen Schritt darstellt. 

Ich werde mir die Nagellacke von LOGONA auf jeden Fall näher anschauen. Und dann kann das ganze andere schädliche Zeug den Weg alles irdischen gehen... Und nicht mehr wiederkommen!

Mehr zu diesem Thema und  weiterführende Links am Ende des Artikels gibt es hier: utopia.de - Ökotest Nagellack









Samstag, 5. August 2017

Aufgebraucht und plattgemacht im Juli 2017

- Werbung -

Die Zeit rennt nicht nur, sie rast regelrecht. Ist doch heute schon der 5. August, kaum zu glauben. Es wird also höchste Zeit für den Aufgebraucht-Post für den vergangenen Juli.


1. lavera Naturkosmetik Sensitiv Duschgel 2in1


Dieses Duschgel gefällt mir sehr gut, weil es bei Codecheck komplett grün bewertet ist. Es enthält keinerlei schädliche Inhaltsstoffe, ist frei von Silikonen, Parabenen, Phthalaten, Mikroplastik und Mineralöl. Es ist für Haut und Haare geeignet (ich benutze es allerdings nur als Duschgel) und schützt die Haut vor dem Austrocknen. Der Duft ist angenehm erfrischend, nicht zu aufdringlich und kann auch von Männern benutzt werden. Es ist auch in Supermärkten und Discountern erhältlich, wenn gerade kein Bio-Laden in der Nähe ist. Deswegen für mich ein Top-Produkt, das immer wieder nachgekauft wird.

2. alverde Naturkosmetik Reinigungsschaum sensitiv 3in1 mit 
    Bio-Hamamelis und Bio-Kamille


Der Reinigungsschaum reinigt sehr sanft, aber trotzdem gründlich. Auch er hat nur unschädliche Inhaltsstoffe, was mir mittlerweile immer wichtiger wird. Er
- reinigt
- klärt und tonisiert
- entfernt gleichzeitig selbst wasserfestes Make-Up und Augen-Make Up
Der Duft ist angenehm (die Kamille riecht man kaum heraus). Auf jeden Fall ein Nachkauf-Produkt für mich!

3. Magic Retouch Ansatz-Kaschierspray von L'Oréal Paris


Die Grundidee dieses Sprays, nämlich den Ansatz übergangsmäßig zu kaschieren, finde ich eigentlich ganz gut. Normalerweise fangen immer erst ein paar Stellen an, wieder grau zu werden. Die lassen sich sehr gut mit einem Spray temporär braun färben. So kann man den nächsten Gang zum Friseur noch ein bisschen herauszögern. 

Aber: Dieses Produkt macht die angesprühten Haare extrem trocken und stumpf. Es hat mich auch gejuckt. Fasst man hin, färbt es ab und die Finger werden auch braun. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Es hat bei mir einige Monate gehalten, weil ich immer nur ganz minimal gesprüht habe. Ich habe es jetzt aufgebraucht, weil ich es eh schon hatte, aber nachkaufen werde ich es nicht. 

4. Alterra Naturkosmetik Farbschutz-Shampoo mit Lotusblüte und 
    Bio-Olive


Von den Inhaltsstoffen top. Der Preis war auch in Ordnung, ich glaube, ich habe knapp unter 3 Euro bezahlt. Ansonsten finde ich das Shampoo okay, mehr aber auch nicht. Es schäumt sehr schlecht und ich musste für meine dicken Haare relativ viel Shampoo verwenden. Ich wasche zwar eh immer 2 x, aber das ist mir doch deutlich aufgefallen. Ausspülen lässt es sich sehr gut, allerdings ist die Kämmbarkeit der Haare im nassen Zustand nicht  besonders (ich benutze immer noch eine Spülung oder eine Kur). Alles in allem eher unterer Durchschnitt, daher wird es nicht nachgekauft.

5. NUXE After Sun Dusch-Shampoo


Dieses After Sun Duschbad finde ich  klasse. Für den sommerlichen Juli war es genau richtig. Es hat sehr sanft gereinigt und super toll gerochen. Ein echtes Sommer-Duschbad, das Sonnencremes besonders gut entfernt, ebenso Salz- oder Chlorwasser und Sand. Es ist auch als Shampoo geeignet. Also super für den Sommerurlaub! Außerdem enthält es keine Sulfate oder Parabene. 

Ich werde mir auch mal noch andere Produkte dieser Firma näher anschauen, denn außer diesem Dusch-Shampoo kenne ich noch keine. NUXE verbindet laut eigener Aussage Natur und Luxus und die Kosmetikprodukte sind pflanzlichen Ursprungs. Das interessiert mich auf jeden Fall.

6. alverde Naturkosmetik Repair Haarbutter mit Avocado und 
    Sheabutter


Diese Haarbutter gehört zu meinen Basics, die ich immer zuhause habe. Sie wirkt wirklich gut gegen stumpfes und widerspenstiges Haar. Man kann sie auf das trockene Haar auftragen und die Haare danach waschen oder nach der Wäsche als Leave-In in die trockenen Haarspitzen massieren. Ich nutze meist die erste Variante, weil das eine sehr intensive Pflegewirkung ergibt. Die Haare werden glänzender, glatter und lassen sich super gut stylen. Sobald dieses Produkt leer ist, wird es nachgekauft. Ich habe hier ausführlich über die Haarbutter berichtet klick alverde Haarbutter.

7. Hyaluron Nachtpflege Riche von medipharma cosmetics


Wer schon länger bei mir liest weiß, dass ich ein großer Fan von Hyaluronprodukten bin. Sie spenden intensive Feuchtigkeit und regenerieren die Haut sehr gut. Auch erste Fältchen werden wunderbar reduziert. Die Produkte von medipharma cosmetics sind hochwertig und enthalten pharmazeutisches Hyaluron (besonders hohe Qualität). Die Nachtcreme ist sehr reichhaltig, fettet aber nicht. Leider waren die 50 ml recht schnell aufgebraucht, und ich brauche nun dringend Nachschub. Auch hierzu gibt es schon einen ausführlichen Post Hyaluron Nachtpflege Riche

8. essence longlasting eye pencil in Farbe 09 - cool down


Ich mag an mir keine schwarzen Kajalstifte oder Eyeliner. Anthrazitfarbene oder welche in dunklem Mitternachtsblau dagegen sehr. Aber ein schönes Dunkelblau zu bekommen, ist manchmal gar nicht so einfach. Die Farbe 09 - cool down ist ein graustichiges Blau, das mir gut gefällt. Die Stiftmine ist weich und gibt die Farbe gut ab. Man kann die Mine nach Bedarf herausdrehen. Leider ist so ein Stift sehr viel schneller verbraucht als ein normaler Kajal und muss deutlich häufiger ersetzt werden. Für den günstigen Preis von 1,45 Euro ist das aber kein Problem. So kann man auch öfters mal die Farbe wechseln und etwas Neues ausprobieren. 

Das waren meine aufgebrauchten Produkte vom schönen Sommermonat Juli. Mal sehen, was im August "dran glauben" darf.

Freitag, 4. August 2017

Zehn Tipps für gesunde Sommerbeine auch bei Hitze

Viele Frauen klagen bei sommerlichen Temperaturen über angeschwollene Beine und Füße. Wer beruflich viel stehen oder gehen muss, wird das sowieso kennen. Aber auch diejenigen, die sonst keine Probleme damit haben, leiden bei Hitze unter schweren Beinen. In reiferen Jahren lässt leider das Bindegewebe nach, und schon ist dieses unangenehme Schweregefühl da.


Zum Glück gibt es eine ganze Menge Gegenmaßnahmen, die jeder selbst durchführen kann, um die Beschwerden zu lindern oder ganz zu vermeiden. Hier kommen meine zehn besten Tipps:

1. Durchblutung

Wichtig ist es, für eine ungehinderte Bein-Durchblutung zu sorgen. Das heißt, kein zu enges Schuhwerk, das die Füße "einsperrt", tragen. Denn da versackt dann das Blut und kann nur schwer wieder "nach oben" gepumpt werden. Aber auch nicht den ganzen Tag über nur Flip Flops (es sei denn, man liegt eh am Strand), denn die geben wiederum gar keinen Halt. Ein gesundes Mittelding ist wie immer die beste Entscheidung (Sandalen mit einem guten Fußbett, Pantoletten, die guten Halt geben, moderate Absatzhöhen, luftdurchlässige Schuhe). 

2. Geeignete Kleidung

Auch knallenge Hosen sind bei hohen Temperaturen nicht gerade förderlich für eine gute Durchblutung. Lieber weit geschnittene Hosen oder Röcke tragen. Palazzo Hosen sind momentan sowieso modern und ein ideales Kleidungsstück für heiße Tage. So kommt auch genügend Luft an die Haut.

3. Öfters mal die "Stellung wechseln"

Wer viel im Sitzen arbeitet, regelmäßig aufstehen und die Beine "vertreten". Wenigstens ein paar Schritte machen (zum Beispiel zum Wasserkasten, nicht so oft zur Kaffeemaschine ...)

Egal, ob man viel sitzt oder steht, für alle ist es hilfreich, zwischendurch immer mal wieder die Venen unterstützen. Dazu die Zehen richtig fest zusammenkneifen (als wolle man ein Stöckchen aufheben), und dann wieder ausstrecken. Mindestens 10 Mal pro Fuß durchführen und das mehrmals täglich. Diese Übung unterstützt die Venenklappen und der Blutfluß wird erleichtert. 


4. Hoch das Bein!

Wann immer es möglich ist, die Beine hochlagern. Dazu sollten die Knöchel höher als das Herz liegen. Dann können Blut und Lymphe am besten zurückfließen. Ideal ist ein 90° C Winkel. Also mit dem Rücken auf den Boden legen und die Beine auf einem Stuhl plazieren. Oder auch ganz an einer Wand hochstrecken. Nach 10 - 15 Minuten fühlen sich die Beine deutlich leichter an. Überhaupt ist diese Übung super entspannend, ich kann da wesentlich länger liegen als 15 Minuten ...

Natürlich funktionieren auch ein paar aufeinandergestapelte Kissen. Hauptsache die Beine kommen hoch. In Sanitätshäusern (und immer mal wieder bei Discountern) gibt es anatomisch geformte Venenkeile aus Schaumstoff, die man mit ins Bett oder auf Sofa nehmen kann. Auch diese sind eine echte Wohltat für schwere, geschwollene Beine.

5. Cool down

Für Abkühlung sorgen! Die Beine in die Badewanne (sofern vorhanden) schwingen, ansonsten eben in die Dusche und kaltes Wasser vom Knöchel übers Knie und auf der anderen Seite wieder herunter laufen lassen. Wer es aushält, kann auch gern den ganzen Oberschenkel miteinbeziehen. Das kühlt die Bluttemperatur herunter und ist sehr erfrischend. Kann bei Bedarf  mehrmals täglich angewandt werden. Das ist auch gleichzeitig noch gut für die Haut (strafft).


6. Bürstenmassagen

Unterstützend zu den Wassergüssen ist eine Bürstenmassage sehr empfehlenswert. Einfach vom Knöchel zum Herz hinbürsten (mit leichtem, sanftem Druck). Und zwar auf der Innen- und Außenseite des Beines. Das bringt den Lymphfluß in Schwung und macht gleich noch den Kreislauf fit.

7. Kühlende Pflegeprodukte verwenden

Als erstes ist hier der gute alte Franzbranntwein sicherlich keine schlechte Idee. Durch das Verdampfen des Alkohols entsteht ein toller Kühleffekt. Aber Achtung, nicht auf frisch rasierten Beinen anwenden, das brennt wie die Hölle! Bei sensibler Haut würde ich mich in der Apotheke beraten lassen, denn es gibt viele sensitive Kühl-Cremes, die nicht reizen. 

Wer speziell die Venen unterstützen möchte, greift am besten zu einem Produkt mit rotem Weinlaub. Das entlastet die Venen und somit die Beine. Vor allem abends, vor dem Schlafen gehen, eine gute und wirksame Sache.

8. Leichte Kost

Bei hohen Temperaturen auf leichte Kost setzen (meist hat man an solchen Tagen ja eh nicht soviel Appetit. Das ist eine ganz natürliche Schutzfunktion des Körpers, auf die wir hören sollten). Fettes und schweres Essen belastet den Körper zusätzlich. Lieber zu Obst und Gemüse greifen, zum Beispiel zu Wassermelonen, Gurken, Tomaten usw. Und keinen Alkohol trinken! Der erweitert die Blutgefäße zusätzlich und das Blut kann noch leichter in den Beinen versacken.


9. Moderate Bewegung 

Wer nicht sowieso schon den ganzen Tag stehen oder gehen muss, sollte sich auch bei Hitze moderat bewegen. Am besten in den noch kühleren Morgenstunden. Ein kleiner Spaziergang oder eine kleine Walking Runde tun den Beinen gut, gerade bei Venenschwäche. 

Wer die Möglichkeit hat, geht schwimmen, das ist eine besonders sanfte Bewegungsart gegen "dicke" Beine. 

Ganz ideal sind jetzt auch Kneipp-Anlagen. Das Herumstaksen im eiskalten Wasser tut einfach nur gut. Bei uns ist die nächste Kneipp Station nur 5 km weit entfernt, das wusste ich lange Zeit gar nicht. Manchmal sind sie auch in Freibädern angegliedert. Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall!

10. Entwässernde Lebensmittel

Eine zusätzliche Maßnahme zum Abschwellen der Beine sind entwässernde Lebensmittel. Das gilt aber nur für gesunde Personen, bei denen keine Grunderkrankung vorliegt. Leute mit Ödemen, ausgeprägten Krampfadern oder anderen Grunderkrankungen sollten diese nicht ohne ärztlichen Rat verzehren.

Natürliche Lebensmittel, die entwässern, sind zum Beispiel Reis, Ananas, Spargel oder Salatgurke. Es gibt natürlich noch viele andere, für mehr Infos klick einfach hier entwässernde Lebensmittel


Bei den Getränken helfen Kräutertees, wie zum Beispiel Brennnessel-Tee. Auch Mate-Tee und das aktuelle Modegetränk "Birkensaft" wirken entwässernd. Wem Brennnessel- oder Mate-Tee in Reinform nicht schmeckt, kann mit Mischungen experimentieren. Mit Zitronentee (ungesüßtem) oder Pfefferminztee gemischt ergeben sich schmackhafte Getränke, die vor allem kalt genossen, sehr erfrischend wirken.

Alle diese Lebensmittel steigern die Harnbildung und fördern das Ausscheiden von überflüssigem Wasser aus dem Körper. 

Viel Salz sollte vermieden werden, denn Salz speichert das Wasser im Körper und verhindert das Ausscheiden. Bei geschwollenen Beinen also wenig Salz und lieber frische Kräuter zum Würzen verwenden.

Ich hoffe, dieser Post ist hilfreich, und es ist für die ein oder andere ein passender Tipp dabei. Dann sollte es auch mit schönen und fitten Sommerbeinen klappen!



Donnerstag, 3. August 2017

Buttermilch Orange Duschgel und Bodycream von M. Asam

- Werbung -

Erfrischende und gleichzeitig sanfte Körperpflege gesucht? Mit einem echten Gute Laune Duft? Bitteschön, das Buttermilch Orange Duschbad und die passende Körpercreme von M. Asam. Eine echte Entdeckung!


Nichts gegen Milch und Honig - aber Buttermilch Orange stellt die beiden wirklich in den Schatten. Diese Körperpflege duftet einfach himmlisch! Die Orange ist fruchtig-frisch, die Buttermilch zart-cremig mit sanft milchigem Duft. In Kombination der Hammer!

Buttermilch Orange Duschgel
750 ml / 18,75 Euro


- ohne Parabene
- intensiv feuchtigkeitsspendend, trocknet die Haut nicht aus
- mit Vitamin E
- porentiefe, aber trotzdem sanfte Reinigung
- erfrischt Körper und Sinne mit dem erfrischenden Buttermilch-Orange-Duft
- ph-neutral
- für jeden Hauttyp geeignet

Bei Kontakt mit Wasser schäumt das Duschgel wunderbar auf und umhüllt einen mit den feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen. Die Haut wird sanft gereinigt und gleichzeitig intensiv gepflegt. Der erfrischende Duft gibt Energie und wirkt sich stimmungsaufhellend aus. 

Wer (wie ich) von diesem Duft nicht genug kriegt, kann die Flasche mit dem praktischen Pumpspender auch als milde Handseife verwenden. So hat man noch öfters das Vergnügen. 


Buttermilch Orange Körpercreme
500 ml / 19,75 Euro


- sehr reichhaltig
- sahnige Textur
- feuchtigkeitsspendend
- mit hochwertigen Ölen
- für jeden Hauttyp geeignet

Zur perfekten Abrundung der Körperpflege gibt es die reichhaltige Körpercreme. Auch sie hat das frische Orangenaroma, kombiniert mit der milchigen Note der Buttermilch. Kaltgepresstes Traubenkernöl schützt die Haut und pflegt sie intensiv. Aloe Vera und Sheabutter wirken glättend und machen die Haut streichelzart. Außerdem sind auch noch Kakaobutter und Mandelöl enthalten. Beides wirkt rückfettend und schenkt eine samtiges Hautgefühl. Eine hochwertige Körpercreme, die das Eincremen zu einem echten Wellness-Erlebnis macht. Der zarte Duft hält noch lange an!

Ich liebe diesen Duft! Schade, dass es keinen Badezusatz aus dieser Linie gibt. Ich habe aber auch schon das Duschgel als Badezusatz benutzt. Es trocknet überhaupt nicht aus, was bei meiner eh trockenen Haut eine echte Wohltat ist. Trotzdem hat es eine tolle Reinigungswirkung und ist sehr erfrischend.  In Kombination mit der Körpercreme wird das Pflege-Erlebnis perfekt. Die Creme ist super reichhaltig und verwöhnend. Durch das enthaltene Traubenkernöl wird selbst trockene Haut wieder glatt und geschmeidig. 

Momentan ist  ein Set aus beiden Produkten zum Preis von 27,05 Euro erhältlich (statt 38,50 !!). Die großen Darreichungsformen (750 ml und 500 ml) halten eine ganze Weile vor. Natürlich kann man die Produkte  auch einzeln erhalten.

Außerdem gibt es aktuell die Möglichkeit, nochmal 5 Euro zu sparen. Einfach zum Newsletter anmelden und 5 Euro vom Bestellwert wird geschenkt!

5€ Gutschein sichern

Dienstag, 1. August 2017

Gold oder Silber? Casual Outfit mit Jeansrock und Gold-Akzenten

Meine geschätzte Blogger-Kollegin Sabine Gimm hat vor kurzem in einem ihrer Posts gefragt: "Bist du ein Silber oder Gold-Typ?" klick hier. Unter dem Thema "Mit Silber glänze ich" hat sie ihren Silberlook gezeigt.

Seitdem überlege ich, zu was ich eher tendiere, und muss wirklich gestehen: Ich bin beides. Ein Gold- und ein Silber-Typ. 

Beide Farben setze ich sehr dezent ein, am liebsten zu dunklen Farben. Man sollte wirklich nicht "zuviel des Guten tun", was Gold oder Silber betrifft. Sparsam und gezielt plaziert, wirken diese Töne edel. Zu plakativ bekommen sie schnell einen Touch, der mir nicht gefällt. 

Momentan habe ich ein paar Lieblings-Espadrilles, die ich fast täglich trage. Sie sind Metallic Gold. Passend dazu habe ich mir eine Handtasche gekauft, deren Metallteile goldfarben sind. Außerdem hat der untere Teil der Handtasche einen schönen Goldschimmer. Leider kommen die Farben auf den Fotos nicht so intensiv rüber, wie ich das gerne gehabt hätte. Aber ich glaube, man kann es trotzdem gut sehen. 



Ganz neu in meinem Schrank ist auch dieser Jeansrock. Ich habe lange nach einem gesucht, der die richtige Länge hat (also nicht zu kurz ist). Diesen hier finde ich ideal für jeden Tag. Im Herbst kann ich ihn mit blickdichten Strumpfhosen anziehen. Ein echtes neues Lieblingsteil!



Das sind also die Schuhe für meinen aktuelle Goldmarie-Look. Sie passen auch wunderbar zu weissen Hosen, zu Jeans, einfach zu allem. War ein sehr guter Kauf!


Ich habe aber auch noch silberfarbene, die ich in den nächsten Tagen in einem Post zeigen werde. 

Gold oder Silber? Nein, Gold und Silber!



Montag, 24. Juli 2017

Me and my T-Shirt - ü30Blogger & Friends


Wenn es sie nicht schon gäbe, müssten T-Shirts für mich erfunden werden. Sie sind mein absolutes Lieblingskleidungsstück, das ich oft und gerne trage. Es geht kaum einfacher, schnell und unkompliziert repräsentabel auszusehen. Und T-Shirts sind zudem noch super bequem!

Es gibt nur eine einzige Bedingung, die sie für mich erfüllen müssen: aus Baumwolle oder Viskose (die eine identische Struktur wie Baumwolle hat) müssen sie sein. Seide ist natürlich auch in Ordnung. Kunstfaser-Shirts aus Polyester und Co. sind für mich ein No-Go. Ich habe darin das Gefühl, keine Luft zu bekommen. Nicht angenehm! Aber ob das T-Shirt  nun einfarbig, gemustert oder mit Aufdruck daherkommt, macht für mich keinen Unterschied. Hauptsache, es gefällt mir.

Wusstet ihr eigentlich, dass T-Shirts ihren Ursprung im Unterwäsche-Sektor haben? Noch im 19. Jahrhundert waren Strickunterhemden ganz normal. Dass diese unter Umständen nicht nur viel zu warm, sondern auch noch kratzig waren, kann man sich leicht vorstellen. Als diese Strick-Ungetüme von Unterhemden aus Baumwolle abgelöst wurden, war das eine echte Revolution. Und weil sie so alltaugstauglich, komfortabel und schön waren, fristeten sie nicht lange ein reines Unterwäsche-Dasein. Sie mauserten sich zur Oberbekleidung und erfreuen sich bei Jung und Alt größter Beliebtheit.

Weil ich T-Shirts wirklich liebe, habe ich ziemlich viele davon. Ich habe ein paar meiner "Lieblinge" fotografiert, die ich zur Zeit am häufigsten trage. Man kann nicht viel falsch machen. T-Shirt? Ja, bitte!



Die Qual der Wahl ... Welches T-Shirt darf es denn heute sein? 

Das entscheide ich meist ganz spontan. Bei Ringeln und Streifen schlägt mein Herz sofort höher. Ob schmal gestreift, quer, längs, bunt oder klassisch maritim - so bekomme ich garantiert gute Laune.


Klassische weiß-blaue Streifen mag ich natürlich auch. Obwohl  die Küste von uns noch ein ganzes Stück entfernt liegt, ist mein Matrosen-Shirt der perfekte Begleiter für sonnige Tage. Ahoi!


Bei den einfarbigen Varianten dürfen es bei mir auch gerne mal kräftige Farben sein, wie zum Beispiel dieses satte Grün. Ich liebe Grün, unabhängig vom aktuellen "Greenery"-Mode-Trend. In dieser Farbe hängt immer mindestens ein T-Shirt im Schrank


"Blau" mach ich auch mal gerne... 


Aber es geht auch - selbst bei einem Casual Style - ein bisschen feiner. Dieses helle Puderrosé ist mein absoluter Favorit .






Langweilig wird es mit T-Shirts jedenfalls nicht. 


Reinschlüpfen - wohlfühlen. 
  

Für noch mehr T-Shirt-Liebe, klickt euch doch auch bei den anderen Teilnehmerinnen dieser Aktion rein (Verlinkungen unten am Post). Noch die ganze Woche gibt es tägliche Beiträge mit individuellen Einblicken zum Thema "Me and my T-Shirt". Ich freu mich drauf!





Mittwoch, 19. Juli 2017

Ausgepackt: Sanicare Box 2/2017 "Sommerzeit"

- Werbung -
Unter dem Motto "Gesund durch das Jahr" erscheint die Sanicare Box alle 3 Monate mit einem auf die aktuelle Saison maßgeschneiderten Thema. Die zweite Ausgabe 2017 heißt "Sommerzeit" und bietet tolle Produkte, die man im Sommer gut gebrauchen kann. Diese Box beinhaltet Apothekenprodukte und zwar 7 an der Zahl plus etliche Proben zum Ausprobieren. 



WELEDA Mandel Sensitiv Pflegedusche (6,95200 ml)


Eine neue, ph-neutrale Pflegedusche aus dem Naturkosmetik-Segment, die besonders für empfindliche Haut geeignet ist.

- ohne synthetische Duft- Farb- und Konservierungsstoffe
- ohne sulfathaltige Tenside
- ohne Rohstoffe auf Mineralölbasis



Wunderbar zarter Duft. Wirkt rückfettend und reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Top!


Frei Öl Tagespflege Protect LSF 15 Hydrolipid (16,30 50 ml)



Schützende und glättende Tagescreme mit LSF 15. Die sanfte Creme glättet Trockenheitsfältchen, spendet intensive Feuchtigkeit und schützt vorschädlichen UV Strahlen. Sehr angenehm in Duft und Konsistenz, sorgt für ein glattes und gut gepflegtes Hautbild.



Premium Aloe Vera Gel von Enzborn mit 90 % reiner Aloe Vera (6,95♡100 ml)


Eine ideale Pflege für sensible und gereizte Haut. Direkt nach der Rasur oder nach dem Sonnenbad besonders wohltuend. Die zusätzlich kühlende Wirkung belebt und vitalisiert die Haut.Das Produkt zieht schnell und rückstandslos ein und hinterläßt eine lang anhaltende Pflegewirkung. 

Eine tolle, sehr gut verträgliche Pflege mit 90 % Aloe Vera.


Total Flint Med Sofort Hilfe Stick (7,50♡2 g) 


Beruhigt und kühlt die Haut bei Juckreiz nach Insektenstichen, nach Kontakt mit Feuerquallen oder Brennnesseln. Ideal für unterwegs. 

Mir hat dieser Stick beim Nordic Walking schon gute Dienste geleistet, denn es gibt diese ekligen Bremsen-Viecher, die sogar durch Stoff stechen. Der Stick ist klein und handlich und kann gut mitgenommen werden. Er lindert sofort! Mit pflanzlichen Wirkstoffen aus Spitzwegerich, Kamille und Schafgarbe. (auf der Packung befindet sich übrigens ein Druckfehler. Eine "Scharfgarbe" als Pflanze gibt es nicht :-) ...)


Re-Silica Beauty Caps von Saguna (11,99♡30 Kapseln)


Dieses Nahrungsergänzungsmittel unterstützt schöne Haut, Haare, Nägel und ein festes Bindegewebe. Enthält Zink, Mangan, Selen und Biotin. 

Hierüber freue ich mich besonders, denn ich wollte mir sowieso Biotin Kapseln kaufen. Meine Nägel sind leider recht brüchig. ich bin gespannt, ob die Kapseln Wirkung zeigen. Man muss nur 1 Kapsel pro Tag einnehmen. Empfohlen wird ein Zeitraum von 8 - 12 Wochen, weil Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe eine gewisse Zeit zum Regenerieren und Erneuern brauchen. 

Hornhaut reduzierende Fußpflegecreme von Allgäuer Latschenkiefer (12,90♡75 ml)


Super wirksame Fußcreme mit frischem Duft nach Latschenkiefer-Orange. Reduziert die Hornhaut und pflegt mit Allgäuer Latschenkieferöl, Weidenrindenextrakt und 10 % Urea. 


- ohne Parabene
- ohne Mineralöle
- ohne Silikonöle

Die Füße werden schon nach wenigen Anwendung wieder zart und glatt. 

Hansaplast SOS-Blasenpflaster (2,952 Stück)


Wer wie ich, häufig barfuß in den Schuhen läuft, weiß Blasenpflaster für kleine "Notfälle" zu schätzen. Manchmal sind die Schuhe schon längst eingelaufen und trotzdem fangen sie plötzlich an zu scheuern.

Die Hansaplast Blasenpflaster schützen vor zusätzlicher Reibung. Sie passen prima in jede kleine Tasche und sollten als Basic-Ausstattung immer dabei sein.

Auf dem Bild oben sind auch die zusätzlich beigelegte Proben zu sehen: ein Ballistol stichfrei, drei Anti-Age Sunfluids von Eucerin mit LSF 50 sowie Multivitamin Gummibärchen von Yaya.

Ebenso liegt noch eine kühlende Augenmaske bei. Gekühlt reduziert sie Schwellungen und tut einfach gut.

Fazit:

Ich war schon von der ersten Sanicare Box total begeistert. Die zweite steht in nichts nach. Sorgfältig ausgewählte Produkte, die perfekt zum Sommer passen im Wert von 65,64 Euro. Der Einkaufspreis der Box liegt bei 19,95 Euro! Mir gefällt das Konzept dieser Apothekenbox total gut. Ich bin jetzt vom Stick gegen Insektenstiche über ein linderndes Aloe Vera Gel bis hin zu einer feuchtigkeitsspendenden Tagescreme mit LSF prima ausgestattet. 

Wissenswertes rund um die Sanicare Box:

Die Sanicare Box erscheint 4 x im Jahr (jeweils alle drei Monate). Die Lieferung ist versandkostenfrei! Das Abo ist jederzeit kündbar, und die Laufzeiten sind flexibel. Bei einem Jahresabo mit 4 Boxen spart man zum Beispiel 10 Euro gegenüber dem Quartalsabo. Jedesmal sind 5 - 7 Originalprodukte aus der Gesundheitswelt plus Proben im Wert von über 70 Euro enthalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...